Limit search to available items
Book Cover
E-book
Author Binne, Heike

Title Handbuch Intergeneratives Arbeiten : Perspektiven Zum Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser
Published Leverkusen-Opladen : Barbara Budrich-Esser, 2014
Online access available from:
JSTOR eBooks    View Resource Record  

Copies

Description 1 online resource (348 pages)
Contents Cover; Handbuch Intergeneratives Arbeiten: Perspektiven zum Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser; Inhalt; Vorwort; Zur Einführung: Eine gegenseitige Bereicherung von Theorie und Praxis, die ihre Zeit braucht(e); Teil I: Gesellschaft des langen Lebens: Analysen und Problemdimensionen; Teil II: Intergenerative Bildung und intergenerative Arbeit; Teil III: Ökonomische Modelle der Finanzierung generationenbezogener Interventionen in Kommune, Land und Bund; Teil IV: Traditionslinien der Gemeinwesenarbeit und Gemeindepsychologie; Teil V: Facetten des Aktionsprogramms Mehrgenerationenhäuser
3. Determinanten von Generationenbeziehungen: Ein heuristisches Grundmodell4. Profile von Austauschbeziehungen zwischen den Generationen; 4.1. Praktische Hilfe und Pflege: Frauen als Hauptakteurinnen und der Matthäus-Effekt; 4.2. Finanzielle Transfers und Erbschaften: Kaskaden und der „Matthäus-Effekt"; 4.3. Eine ganz spezielle familiale Generationenbeziehung: Großeltern und ihre Enkel; 5. Zusammenfassung: Keine „familienendogene" Bedrohung familialer Generationenpotenziale; Geschlechterdimensionen zwischen Generation -- Gender -Gemeinwesen
3.2. Relevante gesellschaftliche Makrotrends für Altern und Generationenbeziehungen4. Gesellschaft des langen Lebens. Leitlinien und Herausforderungen für Handeln und Gestalten; 4.1 Generativität: Schlüsselbegriff für die reflexive Gestaltung der Gesellschaft deslangen Lebens; 4.2. Gestaltungsfeld Pflege und Betreuung; 4.3. Gestaltungsfeld Erwerbsarbeit; 4.4. Intergenerativ sensible, Generativität ermöglichende Neuformatierungensozialstaatlicher Angebote und sozialer Dienste
5. Zusammenfassung und Ausblick: Generativität ist kein Ziel, sondern Mittel auf dem Weg zur Schaffung von mehr Lebensqualität für alle GenerationenFamiliale Generationenbeziehungen: Gesellschaftliche Kontexte, Morphologien und Interaktionen; Zusammenfassung; 1. Das verkannte demografische Regime der vergrößerten gemeinsamen Lebenszeit von Familienmitgliedern; 2. Zur Morphologie familialer Generationenbeziehungen; 2.1. Der „Urknall" der Erforschung von familialen Generationenbeziehungen; 2.2. Das „Skelett" der Generationenbeziehungen im europäischen Vergleich
Teil I Gesellschaft des langen Lebens: Analysen und ProblemdimensionenAltern und Generationen in der Gesellschaft des langen Lebens: Soziostrukturelle und soziokulturelle Rahmenbedingungen der Gestaltung; 1. Diagnosen eines bedrohter und prekären intergenerativen Austausches als Ausgangspunkt; 2. „Die Alten" und „Die Jungen": Der „Generationenkrieg" und die bedrohte Generativität als mediale Konstrukte; 3. Jenseits der Rhetorik: Fakten und Bedingungen der Gesellschaft deslangen Lebens; 3.1. Verlängerte Lebenszeit und die Gegenläufigkeit von Entgrenzung und Ausdifferenzierung der Altersphasen
Notes Erziehung und Bildung im Familienalltag: Schnittstelle von Generation, Milieu und Gender
Print version record
Subject Aktionsprogramm Mehrgenerationenḧauser (Germany)
Demographic transition -- Forecasting.
Dwellings -- Social aspects -- Germany -- Forecasting.
Housing forecasting -- Germany.
Housing, Cooperative -- Forecasting.
Intergenerational relations -- Germany -- Forecasting.
Older people -- Housing -- Germany -- Forecasting.
Population aging -- Forecasting.
Social work with older people -- Forecasting.
Youth -- Housing -- Germany -- Forecasting.
Form Electronic book
Author Dummann, Jö
Gerzer-Sass, Annemarie
Lange, Andreas.
Teske, Irmgard
ISBN 3847404652
9783847404651